Clientis Sparcassa 1816

Neue Imagekampagne «Projekt1816»

Gemeinsam für die Region

Du hast ein tolles Projekt, das deiner Region zugutekommt, aber zu wenig finanzielle Mittel? Genau dafür gibt es das Projekt1816 der Clientis Sparcassa 1816. Die Regionalbank vergibt CHF 100’000.– für regionale, gemeinnützige und nachhaltige Projekte in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales. Wir durften diese Imagekampagne in Kooperation mit der KutterKommunikation GmbH entwickeln und ausrollen.

Klingt super, ist es auch – dank durchdachten Kriterien und Userabläufen. Auf Knopfdruck erhält man den maximalen Förderbeitrag von CHF 20’000.– dann aber doch nicht. Die Einreicher:innen müssen einiges vorweisen, denn alle eingereichten Projekte können von der Jury mit einem Blitzvoting bereits Fördergelder von maximal CHF 40’000.– erhalten. Aber auch die Community darf danach fleissig Stimmen verteilen; sie bestimmt, an welche Projekte die restlichen CHF 60’000.– gehen.

Doch nochmal von vorne: Die Clientis Sparcassa 1816 gelangte mit dem Wunsch an uns, ihr Image in der Region zu steigern und ihr Engagement zu belegen.

Eine solche Aufgabe lässt sich bekanntlich unterschiedlich lösen, das Projekt1816 ist denn auch erst durch einige Workshops und viel Hirnschmalz entstanden. Ausserdem ist eine weitere Kampagne entstanden, die parallel zum Projekt1816 läuft. «Was, zwei Kampagnen gleichzeitig?!» mag man sich da denken. Wir sagen: «Ja, wieso nicht?!» Es ergibt total Sinn, da diese zwei Kampagnen thematisch prima zusammenpassen und vom Motto «Wir tun Gutes und sprechen darüber» umrahmt werden. Der Beweis: Hier gehts zur grossen Dachkampagne.

Aber zurück zum Projekt1816 und was es alles bietet.

Bei der Projekt-Einreichung und vor allem beim Voting steckt einiges an Gamification drin. Wie viele Informationen brauchen die Nutzer:innen? Wie schaffen wir es, sie möglichst einfach und klar durch die Projekt-Einreichung zu navigieren? Hier haben wir einiges ausprobiert, um eine gute Balance zu finden.

Die Kriterien stehen und der Projektablauf mit seinen verschiedenen Phasen ebenso. Auch die technische Umsetzung mit Einreichung, Voting und der Bekanntgabe ist bis ins letzte Detail durchdacht. Fehlt nur noch das Branding, oder?

Das Aufhübschen und Anmalen, wie wir es gerne nennen, macht doppelt so viel Spass, wenn die Idee und das Konzept dahinter auch Hand und Fuss haben. Entstanden ist ein Branding, das dem «Look & Feel» der Clientis Sparcassa 1816 angelehnt ist, aber dennoch eigenständig ist und sich von klassischen Inseraten bis hin zu digitalen bewegten Ads durchzieht. Ja sogar ein eigens kreierter Social-Media-Auftritt mit organischen Posts wurde in einem Eilverfahren auf die Beine gestellt.

Apropos Beine: Das Projekt1816 soll mindestens drei Jahre laufen und darf gerne wachsen und sich weiterentwickeln. Wir freuen uns darauf, dieses Baby weiterhin zu begleiten.

Clientis Sparcassa 1816 und POMCANYS – so passend!

«Für jede Disziplin eine andere Agentur? Viel zu ineffizient! Für mich ist es wichtig, dass die Wege kurz sind – gerade auch bei komplexen Projekten, bei denen man von der Designerin über den Webentwickler bis hin zu den Social-Media-Profis alle braucht. Deshalb habe ich POMCANYS ins Boot geholt. Hier bekomme ich alles aus einer Hand.»

Anja Kutter

KutterKommunikation GmbH

Planen Sie da gerade
etwas ähnliches?

Ein Gespräch lohnt sich immer. Ich freue mich auf Sie.

Portrait-David-Kirchhof-POMCANYS

David Kirchhof

Projektleiter Webentwicklung

+41 44 496 10 28

Weitere Projekte

Das sind unsere Taten die auf Worte folgen. Massgeschneiderte Marketingkonzepte in Wort und Bild. Bewegt und still. Digital und auf Papier.

Alle Arbeiten