Geschichten aus Solothurn

Pomcanys brings together | Teil 2

A oder H? 293 U oder 340 C?
Vielleicht ein eher skurriler Vergleich — aber wahr!
Die Vielfalt beim BH ist ebenso gross wie die des Pantone-Fächers. Das ist übrigens des Grafikers Farb-Bibel. Am Ende zählt bei beiden die perfekte Wahl. Sitzen muss er (der BH) — und passen muss sie (die Farbe). Meist kommt es auf klitzekleine Nuancen an. Damit das Endergebnis eine Augenweide ist und keine Augenmuskelgleichgewichtsstörung verursacht. (Ich rede vom Schielen.) Sandras geschultes Auge und ihre Liebe zum Detail, werden das nicht zulassen. Damit beschäftigt sie sich nämlich auch bei jeder Kreation für unsere Kundinnen und Kunden. 

Sitzt die Damenunterwäsche perfekt, hilft sie, das Darüber vorteilhaft zu präsentieren. Ist sie in die Jahre gekommen und erzielt nicht mehr den gewünschten Halt, ist der Effekt auch äusserlich eher ungünstig. 
Auch hier passt der Link zur Werbung. Weniger ist manchmal mehr, aber «wenig» muss richtig gut sein, damit man damit das Ziel erreicht. Und zu wenig ist auch bei der Werbung ein «no go»!

Ein Logo ist eine Visitenkarte und somit der erste Eindruck. Und wie das Wort bekannt gibt, kann der erste Eindruck auch auf den zweiten Blick nicht mehr wegretouchiert werden. Wirkt er verstaubt, wird auch die Firma als veraltet erachtet. Wirkt er billig, wird an der Qualität der Firma gezweifelt. Wirkt er emotionslos, zu esotherisch, zu wild oder zu steril? Der Auftritt muss passen, um die Positionierung einer Firma zu widerspiegeln. Clever, kreativ und wunschgerichtet entstehen durch Sandras Hände (ja sie hat auch wirklich das Händchen dafür!) Logos, Corporate- und Editorial-Designs, Webdesign und vieles mehr.

Ein BH ist ein komplex geschnittenes Kleidungsstück aus ganz vielen Einzelteilen. Diese dürfen weder einschneiden, noch verrutschen. So individuell wie jede Trägerin, ist auch unsere Kundschaft. Die Ansprüche sind persönlich oder zielgerichtet. Jeder will ankommen: Privat oder als Firma. Die eine oder ander Dame möchte vielleicht noch etwas kaschieren, bei der anderen soll eher was hervorgehoben werden. Während der Zauber bei Lindt Dessous-Moden «Shapewear» genannt wird, heisst es in Sandras Dailybusiness «Photoshop». 

Fazit: Die Verpackung muss stimmen! Oft ist es sinnvoll, hier den Fachmann beizuziehen. Denn:

Der Zauber steckt immer im Detail.

Lass dich von unseren Ideen inspierieren: pomcanys.ch
oder wecke deine Frühlingsgefühle mit einem Besuch bei
Lindt Dessous-Moden: lindt-dessous.ch

Bis bald.
Katja